Mit dem Raspberry Pi ein Tor Relay betreiben

Der Raspberry Pi verfügt über ein Vielzahl von Einsatzzwecken – ursprünglich als Programmierplattform gedacht, kommt er heute in zahlreichen Projekten zum Einsatz. Sei es als NAS, als HTPC mit XBMC oder einfach nur als Surf-PC, die kleine Platine vollbringt Höchstleistungen! Heute wollen wir euch zeigen., wir Ihr mit einem Raspberry Pi ein Tor Relay aufbauen könnt.

raspberry-pi-tor-relayMit einem Tor Relay könnt Ihr aktiv zur Verbesserung des Tor-Netzwerks beitragen und so Menschen in China, Russland oder anderen Ländern der Erde freien Zugriff auf das Internet ermöglichen. Doch gerade in Zeiten des NSA Skandals kann so etwas auch schneller als gewünscht für uns alle relevant werden.

Grundlage des ganzen ist ein Raspberry Pi mit installiertem Raspbian. Bevor ihr mit der eigentlichen Konfiguration auf dem Raspberry Pi beginnen könnt, muss die Firewall eures Routers (z.B. Fritzbox) entsprechend angepasst werden. Dann kann die eigentliche Arbeit beginnen: Das Tor Paket muss zu Raspbian hinzugefügt und dann installiert werden. Mit ein paar Zeilen Code kann der Raspberry Pi dann zum Tor Relay konfiguriert werden.

Die einzelnen Schritte zur Konfiguration mit den jeweiligen Konsolenparametern hat Frieder nettweise auf webstimme.de zur Verfügung gestellt.

Coole Projekte mit Raspberry Pi

Price: EUR 30,00

3.6 von 5 Sternen (22 customer reviews)

11 used & new available from EUR 8,41

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:3    Durchschnitt: 2.7/5]
Mit dem Raspberry Pi ein Tor Relay betreiben geschrieben von h4wk average rating 2.7/5 - 3 Besucherbewertungen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *