Netzteil für den Raspberry Pi

Der Verkaufstart des Raspberry Pis steht kurz bevor. Mit dem Start des Verkaufs stellt sich auch die Frage, welches Netzteil denn für den Raspberry Pi geeignet ist. Denn standardmäßig wird der Raspberry Pi  ohne Netzteil ausgeliefert.

Laut Spezifikation erfolgt die Stromversorgung über Micro USB und benötigt dabei eine Spannung von 5V bei 1.000 mA (DC). Damit könnte der Raspberri Pi theoretisch über jeden USB Anschluss an Notebook oder PC mit Strom versorgt werden.

Da es jedoch nicht im Sinne des Erfinders ist, dass immer ein PC laufen muss, damit der Raspberri Pi Strom hat, bietet es sich an, ein externes Netzteil zu verwenden.

Mögliche Netzteile:

(Bei den Links handelt es sich um Affiliate Links von Amazon.de)

Theoretisch kann jedes Netzteil verwendet werden, dass bei 5V 1.000 mA liefert (DC). Die oben genannten Links sind also nur eine kleine Auswahl – theoretisch kann auch ein altes Handyladegerät verwendet werden, welches diese Spezifikationen erfüllt.

Der Stromverbrauch der beiden Modelle ist übrigens wie folgt:

  • Modell A: 500mA / 2,5 Watt
  • Modell B: 700mA / 3,5 Watt

Mit angeschlossenen (USB) – Geräten dürfte der Raspberry Pi dann noch ein bisschen mehr verbrauchen.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:3    Durchschnitt: 3/5]
Netzteil für den Raspberry Pi geschrieben von h4wk average rating 3/5 - 3 Besucherbewertungen

6 Gedanken zu “Netzteil für den Raspberry Pi

    • Nach Spezifikation liefert ein USB 2.0 Anschluss maximal 500mA bei 5V (das gilt so erst auch einmal für aktive USB Hubs). Das reicht für das Modell A ohne Zusatzgeräte. Beim Modell B hingegen wird es schon knapp. Aus diesem Grund würde ich von der Verwendung eines USB Hubs absehen. Es sei denn der Hersteller des USB Hubs gibt explizit eine höhere Stromstärke an.

      Grüße

  1. Hallo! Wenn ich ein stärkeres Netzteil benörige um zusätzlich einen USB Hub, ext. 2,5″ HDD, Bluetooth Adapter und WLAN Adapter zu versorgen und weiterhin noch Luft zu haben für evtl. Weitere ext. HDD. Welches würdest du empfehlen? Ich habe an dieses hier gedacht: http://www.amazon.de/Netzteil-Trafo-Netzadapter-5V-5A/dp/B004S7XYP4/ref=pd_rhf_dp_shvl1 Ich würde dann die benötigten 5v für den Pi abgreifen und zusätzlich den Hub versorgen. Evtl. müsste man ein Netzteil mit 3000mA oder 4000mA nehmen. Kennst du evtl. ein gutes Netzteil was das leistet?

  2. Ich betreibe meinen Raspberry Pi mit einem aktiven USB-Hub (ca 9€) als Netzteil, das klappt sehr gut. Ich habe darauf geachtet, dass das Netzteil des Hubs 2A liefern kann, das reicht für den Pi und weitere Periperiegeräte (die ich noch nicht dran habe, nur so einen kleinen Sender für die drahtlose Tastatur).

    • Hallo Jörg,
      d.h. du hast es wie folgt angeschlossen:
      Netzteil ganz normal an den Hub.
      Einen Ausgang von Hub auf die Micro-USB-Buchse vom Pi.
      Und einen USB-Ausgang von Pi an den Eingang vom Hub.
      Liege ich damit richtig?
      Welchen Hub hast du benutzt?

    • Hallo Jörg,
      Das würde mich auch interessieren, ob du den aktiven Hub als Stromversorgung und gleichzeitig wieder als Hub an dem selben Raspberry Pi nutzt. Wäre eine echt geniale Sache, wenn das so funktionieren würde. Kann man sich ein Haufen Platz sparen, und man benötigt nur einen Stecker der zu einer Steckdose führt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *