FAQ: Kodi / XBMC auf dem Raspberry Pi

Eine der am meist verbreitetsten Einsatzmöglichkeiten für den Raspberry Pi ist der Einsatz als Mediacenter am Fernseher. Um die Wiedergabe von Filmen und Serien, die auf einem NAS gespeichert sind oder die Erweiterung des Fernsehers um SmartTV Funktionalitäten wie Youtube Wiedergabe oder ähnliches.

Der Raspberry Pi wird mit Kodi (früher XBMC) zum Allround Mediacenter

Der Raspberry Pi wird mit Kodi (früher XBMC) zum Allround Mediacenter

Mit Kodi (früher XBMC) wird der Raspberry Pi zum Mediacenter am Fernseher, dass keine Wünsche offen lässt. Wir beantworten euch die wichtigsten Fragen rund um Kodi auf dem Raspberry Pi.

Wie sieht Kodi auf dem Raspberry Pi aus?

Viele Nutzer stellen sich die Frage, ob Kodi auf dem Raspberry Pi flüssig und ohne Ruckler läuft. Hier ein kurzes Video, das hoffentlich alle Skeptiker vom Gegenteil überzeugen kann.

Hinweis: Das Video wurde noch mit dem „alten“ Raspberry Pi gemacht. Der Raspberry Pi 2 verfügt über bis zu 6x so viel Rechenleistung als sein Vorgänger.

Kodi auf dem Raspberry Pi installieren

Der einfachste Weg um Kodi auf dem Raspberry Pi zu installieren sind vorgefertigte Images, die Kodi bereits beinhalten.

Dabei sind OpenELEC und Raspbmc wohl die bekanntesten Images für alle, die Kodi nutzen möchten. Ihr findet die Images auf unserer Download Seite. Die beiden Images können z.B. auch über NOOBS installiert werden.

Vom Raspberry Pi unterstützte Video- und Audioformate

  • H.264 (auch High Profile) kodierte Videos werden bis zu einer Auflösung von 1080p unterstützt. Der Raspberry Pi unterstützt Hardware Dekodierung für H.264. Keine Unterstützung für Hi10P.
  • MPEG-4 Videos werden bis 1080p ebenfalls unterstützt, einschließlich XviD und aktuelle Versionen von DiVX (ab Version 3.xx).
  • MPEG, VP6, VP8 und OGG Theora werden ebenfalls unterstützt und mit Hilfe der GPU softwareseitig entschlüsselt. Es wird lediglich die DVD Auflösung unterstützt.
  • Codec ohne GPU Unterstützung (DivX 3, msmpeg, sorenson spark) werden softwareseitig mit Hilfe von dvdplayer entschlüsselt. Es wird lediglich SD Auflösung unterstützt.
  • Volle Unterstützung von DVD ISOs mit Menü über dvdplayer.
  • Die Entschlüsselung von DTS softwareseitig funktioniert in aktuellen Releases ebenfalls problemlos. Da TrueHD (7.1) jedoch sehr rechenintensiv ist, kann es bei softwareseitiger Verschlüsselung (trotz Übertaktung) zu rucklern kommen.

Hinweis: Für die Unterstützung von MPEG-2 und VC1 müssen über die Raspberry Pi Foundation zusätzliche Codec Lizenzen erworben werden.

Video- und Audio Output mit dem Raspberry Pi

  • Video Output über HDMI bis zu einer Auflösung vom 1080p. Das Kodi Menü wird standardmäßig ebenfalls mit einer Auflösung von 1080p ausgegeben.
  • DTS und AC3 können über Audio PassThrough (Aktivierung in den Systemeinstellungen erfoderlich) direkt an einen Verstärker weitergeleitet werden. Dadurch sinkt die Systemlast erheblich.
  • Analoger Video Output über de Component Ausgang lediglich in SD.
  • Analoge Audio Ausgabe über die 3,5mm Klinke.
  • Unterstützung für U2S und USB ALSA Soundkarten werden ab Kodi 14.1 unterstützt.

Unterstützte Mehrkanal-Formate (2.1, 5.1, 7.1 / AC3, DTS, DTS-HD)

  • In den Standardeinstellungen wird ein Downmix auf Stereoton durchgeführt.
  • Wenn der Verstärker / TV DTS und AC3 entschlüsseln kann, kann die Audiospur via Pass Through direkt an das Gerät weitergegeben werden.
  • Die Wiedergabe von Multichannel PCM wird über HDMI unterstützt.
  • Das Lautsprecher Setup (z.B. 2.0, 5.1 oder 7.1) kann in den Kodi Einstellungen ausgewählt werden.

Zugriff auf Filme und Serien

  • Netzwerkzugriff: Zugriff auf Netzwerkfreigaben von einem PC, HTPC oder einem NAS im lokalen Netzwerk.
  • Vollen USB Unterstützung, sowohl für Festpkatten, USB Sticks oder USB Hubs.
  • Unterstützung für Medienwiedergabe von der SD Karte.

Unterstützte Addons und Skins für Kodi auf dem Raspberry Pi

Kodi für den Raspberry Pi ist eine vollwertige Version von Kodi, sodass alle Addons (z.B. Youtube) und Skins von Kodi voll unterstützt werden. Bei Skins mit vielen Features kann es zu einer erhöhten CPU Last und dadurch zu Rucklern kommen.

Empfohlene Skins:

  • Aeon Nox 5
  • Amber
  • Metropolis
  • Quartz
  • Quartz Reloaded
  • Slik
  • xTV-SAF

Unterstützte Fernbedienungen für den Raspberry Pi

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, den Raspberry Pi zu bedienen. Wir stellen euch die Varianten vor.

  • CEC-Fernbedienung: Unterstützt euer TV CEC könnt Ihr den Raspberry Pi ganz bequem mit eurer TV Fernbedienung bedienen. Eine weitere Konfiguration ist in der Regel nicht erforderlich.
  • USB MCE Fernbedienung
  • GPIO Infrarot Empfänger: Über die GPIO-Schnittstelle könnt Ihr euren Raspberry Pi ganz einfach um einen Infrarot Empfänger (z.B: TSOP4838) erweitern und euren Raspberry Pi mit praktisch jeder Infrarot Fernbedienung (z.B: Apple TV) bedienen.
  • Smartphone / Tablet: Kodi lässt sich auch mit eurem Smartphone oder Tablet steuern. Ihr findet die Apps in den App Stores von Apple und Google.
  • Tastatur & Maus: Selbstverständlich könnt ihr Kodi auch mit einer an den Raspberry Pi angeschlossenen Tastatur und Maus bedienen.

Den Raspberry Pi mit Kodi ausschalten

Es ist nicht möglich den Raspberry Pi über der Menü von Kodi komplett auszuschalten. Bitte beachtet folgende Schritte beim Herunterfahren des Raspberry Pis um eure Filmdatenbank nicht zu beschädigen.

  1. „Auschalten“ im Kodi-Menü auswählen
  2. Das Micro-USB Kabel am Raspberry Pi ziehen. Nur dann wird der Raspberry Pi komplett ausgeschalten.

Auf Grund des geringen Stromverbrauchs (unter 5W) lassen die meisten Ihren Raspberry Pi jedoch dauerhaft eingeschaltet.

Ihr habt noch weitere Fragen rund um Kodi auf dem Raspberry Pi? Gerne beantworten wir diese in den Kommentaren!

Raspberry Pi 2 – 900MHz quad-core ARM Cortex-A7 CPU, 1GB LPDDR2 SDRAM, complete compatibility with Raspberry Pi 1

Price: EUR 43,50

4.8 von 5 Sternen (341 customer reviews)

18 used & new available from EUR 28,50

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:36    Durchschnitt: 3.4/5]
FAQ: Kodi / XBMC auf dem Raspberry Pi geschrieben von h4wk average rating 3.4/5 - 36 Besucherbewertungen

14 Gedanken zu “FAQ: Kodi / XBMC auf dem Raspberry Pi

  1. Ja das habe ich auch installiert, aber ich habe folgendes Problem: Wenn ich den RPi neu starte, erkennt er nicht automatisch den angesteckten Stick oder Festplatte. Erst wenn ich den Stick trenne und wieder anschließe, wird er wieder erkannt….

  2. Ich habe ein Problem mit USB Sound:
    Der Standardplayer spielt bei Filmen den Sound nicht über die USB Soundkarte ab. Die Lösung war hier als Standard für den Sound den DVDPlayer zu wählen. Allerdings ist das System dann so instabil, das z.B. beim Spulen von Filmen das System abstürzt. Gibt es hierzu Erfahrung/Meinung eurerseits? Ich habe noch den „alten“ Raspi, glaub B+ mit Line-Out Sound und 700Mhz.

  3. Pingback: Tutorial: MPEG-2 und VC-1 Wiedergabe auf dem Raspberry Pi - Raspberry Pi Blog

  4. Ich hatte bisher das XBMC am Windows-Laptop getestet und für genial befunden um Filme zu verwalten, optisch gut aufbereitet zu präsentieren. Nun hab ich mir den raspberry zugelegt um ihn in verbindung mit einer externen Festplatte direkt am TV zu betreiben. Nun mein Problem auf der HD liegen dieselben Filme vor wie vorher beim Laptop, die Filme werden auch weitestgehend mit Titel und Postern erkannt nur beim abspielen wird nur der Ton wiedergegeben kein Videobild. Kann es sein das beim raspbmc andere Einstellungen getroffen werden müssen als beim XBMC auf dem Win.Laptop??
    Gruß Mike.

  5. Habe versehentlich Maus und Tastatur deaktiviert. Nun versuche ich mittels Konsole auf die Setupdateien zu kommen. Leider bisher erfolglos. Könnt Ihr da bitte weiterhelfen?

    Grüße
    Dirk

  6. Hallo ich möchte den Raspberry pi 2 als Mediaplayer benutzen und habe Kodi installiert bzw open Elec.
    Ist es möglich mit dem Raspberry DTS HD und Dolby true HD formate abzuspielen und wenn ja wie??
    Falls es nicht geht ist das denn technisch bedingt oder kann open Elec das nicht bzw das linux system??

  7. Hallo,
    wenn ich Videos in Hi10P habe welche Möglichkeiten habe ich um es trotzdem auf dem Pi anzuschauen?
    Umwandeln? oder gibt es hierfür auch Software für den Pi?

    Grüße

    Michi

  8. Hallo, ich habe die box auch seid kurzem bin auch total begeistert nur hab ich ein problem , ich bediene es mit meinem handy (Android) nur zeigt die box seid einiger zeit oben rechts den lautsprecher mit dem kreuz an :-( ich habe ewig hin und her probiert aber ich bekomm es einfach nicht weg. jetzt hab ich die hoffnung das ihr mir helfen könnt das wir endlich wieder über die box wieder fime schauen können.

    ich bedanke mich schon mal und hoffe auf eine antwort.
    LG Franka

  9. Hallo zusammen.

    Ich habe vor einigen Tagen erstmals auf meinem neuen Raspberry PI2 B KODI/OpenELEC (Isengard 15.2) installiert.
    Ich habe bisher keine Linux- bzw. Raspi-Erfahrung.

    Im Prinzip hat alles wunderbar funktioniert. Aber der Raspi verliert nach einem Neustart immer wieder die WLAN-Verbindung bzw. fehlt der Punkt bei „Drahtlosnetzwerke“.
    Ich muss dann immer wieder den WLAN-Schlüssel eingeben was zugegebenermaßen echt nervig ist.

    Ich fahre übrigens ganz vorbildlich herunter bevor ich alles stromlos mache. 

    Ich habe auch schon den Tip gefunden, über Kodi 14 auf 15.2 upzugraden, wo angeblich das Problem nicht auftaucht.
    Jedoch leider vergeblich.
    Unter Kodi 14 funktioniert WLAN wunderbar und die Einstellungen bleiben erhalten.
    Nach Upgrade auf 15.2 leider das gleiche Problem.
    Nach Recovery zurück auf 14 funktionierts wieder.

    Woran könnte es liegen?
    Kann ich die Aktivierung der Drahlosnetzwerke nicht in einer Config-Datei fixieren?

    Vielen Dank schonmal im Voraus.

    ironviller

    Mein Setup:

    Raspberry Pi2B
    2100mA Netzteil
    aktives USB-Hub mit 3,5A-Netzteil
    2 externe Toshiba Canvio-Festplatten
    EDIMAX EW-7811UN Wireless USB Adapter (nicht am Hub sondern direkt angeschlossen)
    Kingston SDC10G2/16GB microSD Klasse 10
    KODI (Isengard 15.2 bzw. momentan wieder 14)
    CEC-fähiges HDMI-Kabel
    Yatse über Android
    Skin: Confluence
    Installation über Windows
    Fritzbox 7240

  10. Hallo Pi-Fangemeinde,
    habe seit kurzem auch eine Himbeere.Da ich Neuling bin, hat es etwas gedauert, aber nun kann der „Ärger“ beginnen. Mein Fehler war erstmal, daß ich keine Img. Dateien gefüttert habe. Läuft aber jetzt. Da ich den Startbildschirm ignoriert habe, ist ja nicht weiter schlimm, kann ich nun keine -Config- durchführen. Es werden auch andere Befehle nicht akzeptiert. Nur -startx- sowie -shutdown-h-. Kann mir jemand einen Tipp geben.
    MfG
    Löterich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *