Android 4.0 für den Raspberry Pi

Die Jungs von Razdroid habe es geschafft, Android 4.0 auf den Raspberry Pi zu portieren. Für viele geht damit wohl ein kleiner Traum in Erfüllung. Im Wiki von Razdroid findet man mehr Informationen und auch bereits die ersten Portierungen zum Download und ausprobieren.

Alle voller Vorfreude seinen aber vorgewarnt: die Versionen sind noch nicht fertig ausgereift und damit an der ein oder anderen Stelle ein bisschen hakelig.

Wer es trotzdem probieren möchte:

CyanogenMOD 9 (based on Android 4.0)

  • bootet, allerdings nicht wirklich brauchbar
  • Framebuffer issues: possibly due to the lack of double buffering and/or page flipping in the bcm2708 framebuffer driver
  • Proper libEGL library not present: libraries *are* available, but those are linked against glibc instead of android’s bionic libc (issue filed here)

Download

CyanogenMOD 7.2 (based on Android 2.3)

  • bootet, allerdings sehr langsam
  • Same problem with the hardware acceleration libraries.

Download

Bis eine voll funktionstüchtige Version von Android für den Raspberry Pi vorhanden ist, dürfte es noch etwas dauern. Sobald diese verfügbar ist, erfahrt ihr es natürlich hier.

Falls ihr Android auf dem Raspberry Pi bereits ausprobiert habt, dürft ihr gerne in den Kommentaren davon berichten.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:6    Durchschnitt: 2.7/5]
Android 4.0 für den Raspberry Pi geschrieben von h4wk average rating 2.7/5 - 6 Besucherbewertungen

4 Gedanken zu “Android 4.0 für den Raspberry Pi

  1. Vielleicht bin ja Blind, aber ich habe keine (für den Raspberry neuling) brauchbare installations Anleitung
    für Android 4.0 gefunden. Nach dem entpacken hat man vier Images . Jedes für sich bootet nicht wie alle vier raufbringen???? Eine step by step Anleitung wär schon schön!!
    MfG im vorraus

  2. Danke für diese Info! Android am Raspi wär echt toll? Hat da schon wer Erfahrung? Werd das gleich mal probieren und über meine Erfahrungen berichten.
    Grüße!

  3. also von der leistung her müsste der raspi ja android 2.3 packen… 700 mhz und 512 mb ram… dann noch bissel übertakten so 800 mhz bis 1 ghz kann man ja noch rausholen, und schon hätte man die leistung eines mittel-alten handys 😀

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *